Die Welt als Reiseziel

Sei es die Jahrtausende alte Geschichte Asiens, die atemberaubenden Landschaften, fremde Religionen und faszinierende Bauwerke oder Afrika als "Wiege der Menschheit", wo bereits vor 30000 Jahren Menschen organisiertes Jagen entwickelten und sich zu sozialen Gemeinschaften sammelten..., die Welt ist groß, bunt und stets voller Überraschungen.

Fotogalerie

Von Ägypten bis Zimbabwe... und dazwischen ein paar leere Stellen. Unser "Bilderbuch" vermittelt vielleicht einen kleinen Eindruck von Afrika und Asien (vornehmlich China); so wie wir es sehen und gesehen haben.
Fotogalerie

Neuigkeiten

Wir sind nicht immer sehr aktuell, bemühen uns aber redlich.

Reiseziele China

Seit den Reformen und der Öffnung Chinas führt der Tourismus im Reich der Mitte kein stiefmütterliches Dasein mehr. Ausländische und vor allem chinesische Touristen treten einen gut erkennbaren Weg vorbei an den Sehenswürdigkeiten quer durch das Land und es wird schwerer, abseits der ausgetretenen Pfade und in Ruhe die Schönheit des Landes zu erfahren. Es gibt sie aber noch, die eine oder andere interessante Ecke, in der man fast fernab der Massen reisen kann.
Reiseziele China

Reiseberichte

Irgendwann verspürt man das unterschwellige Verlangen, seine Eindrücke und Vorstellungen, die durch eine Reise entstanden sind, anderen mitzuteilen. Es ist jedoch nicht immer einfach, geeignete und geneigte Zuhörer zu finden, schon gar nicht im engeren Umfeld. Da drängt sich das vorliegende Medium geradezu auf, weil man sich mit seinen Reiseberichten eben nicht aufdrängt, der Leser kommt und geht vielmehr (bzw. kann gehen), wie es ihm beliebt.
Reiseberichte

Von zweien, die auszogen...

Kurz nach der Jahrtausendwende und einer Überdosis einer deutschen TV-Auswanderer-Soap quittierten wir den Dienst bei unseren Brotherren, brachen die Zelte in der Heimat ab und tingelten für ein Jahr durch das südliche Ostasien. Infiziert mit unheilbarem Reisefieber, belastet mit Zillionen von Fotos und Anekdötchen und der nachfolgenden Möglichkeit in Asien und Afrika zu leben und zu arbeiten, kam uns irgendwann die Idee, diesen Teil unseres Seins in einer Webseite zu zementieren. Selbige war ursprünglich als plumper Container für Lichtbilder gedacht und wurde später von dem Bedürfnis, Erlebnisse mitzuteilen, nicht abgelöst, so doch ergänzt. Unsere Wurzeln haben wir indes nicht vergessen, neuerdings bereisen wir den heimatlichen Kontinent mit dem Rade und werden gewahr, wie spannend die Welt an jedem Längen- und Breitengrad ist, sofern man sich unbefangen darauf einlässt.

Off-Road in Namibia
Off-Road in Namibia
Am Everest Base-Camp
Am Everest Base-Camp
Radfahren in der Negev
Radfahren in der Negev

Reiseplanung

Die Welt schrumpft zusammen. Nun ja, nicht wortwörtlich, aber doch so, dass es heute keine große Kunst mehr ist, jeden Winkel der Welt zu erkunden. So verwundert es auch nicht weiter, wenn man in den entlegensten Ecken unseres Erdkreises auf mindestens einen Touristen oder gleich eine ganze Reisegruppe stößt. Die Zeiten, in denen Reisen ein gewagtes Unternehmen à la Sven Hedin oder anderer Abenteurer waren, scheinen passé, es sei denn, man findet wirklich noch ein Ziel oder eine Art des Reisens, die sich vom "Normaltourismus" abhebt. Und doch: für uns ist jede Reise, durch die wir unser gewohntes Umfeld verlassen und neue Erfahrungen sammeln, wenigstens subjektiv betrachtet, eine neue Herausforderung und ein aufregendes Erlebnis. Nun ja, ein wenig Reiseplanung ist dann auch noch für das winzigste Abenteuer eine gute Idee.

Wetter

"Mit dem Rad, Kamerad..."

Die späte Liebe sei die intensivste, sagte wer. Das mag sein und trifft bei uns auf das Reisen mit dem Rad ins Schwarze. Glaubten wir doch (zu) lange, das Rad sei lediglich ein Sportgerät oder eigne sich allenfalls für die Fahrt zum nächsten Supermarkt..., wir Narren.
Noch während der ersten Tour mit den Drahteseln wurde uns bewusst, dass es für Leib und Seele wohl kaum eine schönere Art des Reisens gibt. Wie oft vertrödeln wir nutzlose Stunden am Flughafen, rauschen im Bus mit hundert Sachen durch schöne Gegenden oder handeln um Taxipreise wie die Kesselflicker und lassen uns dann in konzentrischen Kreisen zum Fahrtziel karren, das Luftlinie nur 400 Meter entfernt ist... Gerade in heutiger Zeit bekommt man beim Radfahren die Gelegenheit zu fühlen, was Freiheit und Unabhängigkeit bedeuten könnte. Zwischenzeitlich haben wir drei längere Touren hinter uns und wir wissen, wir werden so lange weiterradeln, bis... Na ja, so lang wie es eben geht.


Unter Reiseberichte und Tipps gibt's mehr.
2016 | design & copyright by asiatrek